Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet IMS group Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Aus „SCHMOLZ + BICKENBACH Austria“ wird „IMS Austria“

Wir haben Sie letztes Jahr im Juli 2015 über die Übernahme unserer Gesellschaft durch die IMS-Gruppe informiert, welche zur französischen börsenotierten Jacquetmetal-Gruppe gehört.

Im Zuge dieser Umstellung werden auch wir in Zukunft mit neuem Namen und Logo auftreten!

Wir freuen uns, Sie über unseren neuen Unternehmensnamen IMS Austria GmbH informieren zu dürfen. Die Änderung wurde mit 21. Dezember 2016 ins Firmenbuch eingetragen und ist ab diesem Tag gültig.

Pressemitteilung / English version

Jacquet Metal Service und SCHMOLZ+BICKENBACH

The distribution activities of special steel of SCHMOLZ + BICKENBACH in Germany, Austria, Netherlands and Belgium have been purchased by IMS group (SCHMOLZ + BICKENBACH Distributions GmbH, Günther + Schramm GmbH, Dr. Mertens GmbH, SCHMOLZ + BICKENBACH Austria GmbH, SCHMOLZ + BICKENBACH B.V. and SCHMOLZ + BICKENBACH Belgium S.A.). IMS group is the division for special steels from the Jacquet Metal Service group.

Neue Fertigungstechnik von SCHMOLZ + BICKENBACH für Lkw-Trägerprofile von Schmitz Cargobull

Bis zu 650 Lkw-Trägerprofile der neusten Generation wöchentlich in dauerhaft reproduzierbarer Qualität und bei Bedarf Just-in-sequence-Lieferung direkt in die Trailer-Produktion der Schmitz Cargobull AG in Altenberge: Diesen Anspruch erfüllt die SCHMOLZ + BICKENBACH Distributions GmbH mit der neuen Fertigungslinie, die jetzt in Düsseldorf in Betrieb genommen wurde. Als langjähriger Partner des Herstellers von Sattelaufliegern und Anhängern investierte das Stahlhandels- und Dienstleistungsunternehmen rund 1,8 Millionen Euro in die Entwicklung und Konstruktion der neuen Anlagentechnik. Damit wird SCHMOLZ + BICKENBACH als Alleinlieferant im Bereich Lkw-Trägerprofile den steigenden Anforderungen an Technik und Logistik der Schmitz Cargobull AG gerecht.

„Mit der neuen Fertigungslinie erweitern wir unsere Kapazitäten in der Herstellung von Trailerprofilen für unseren Kunden und Partner Schmitz Cargobull und folgen der technologischen Weiterentwicklung des Unternehmens“, betont Martin Gruber, CEO der SCHMOLZ + BICKENBACH Distributions GmbH. „Gleichzeitig bauen wir unser Portfolio an zukunftsweisenden Technologien aus und steigern gemeinsam unsere Wettbewerbskraft.“ Als langjähriger Zulieferer verarbeitet das Düsseldorfer Stahlunternehmen rund 1.000 Tonnen Rohmaterial für ca. 3.500 Trailer pro Monat. Die neue Produktionstechnologie entwickelte die SCHMOLZ + BICKENBACH Distributions GmbH in enger Zusammenarbeit mit Schmitz Cargobull. Diese ist optimal auf die technischen Anforderungen der neusten Generation von Trägerprofilen ausgelegt: Mit einem speziellen Verfahren wird die von Schmitz Cargobull patentierte Kontur präzise in die Profile aus Breitflachstahl und Blech eingebracht. Das ermöglicht Schmitz Cargobull, die Bauteile bei der Herstellung der Auflieger präzise kalt zu fügen. Dadurch entfällt das Verschweißen des Materials und damit das Risiko von Hitzeeinfluss auf das Material. Im Ergebnis steigt die Verbundfestigkeit der verbauten Komponenten und damit die Belastbarkeit in der Anwendung. Bis zu fünfmal täglich liefert SCHMOLZ + BICKENBACH die Trägerprofile nach Bedarf just in sequence ins Produktionswerk von Schmitz Cargobull in Altenberge bei Münster. Mit anforderungsgerechter Anlagenkonfiguration sichert der Stahldienstleister auch im Fall von Wartungsarbeiten die lückenlose Belieferung des Kunden und verschafft höchste Produktionssicherheit. „Die moderne Anlage wird unserem Anspruch an die Genauigkeit der Trailer-Formteile im Zehntelmillimeterbereich nachweislich gerecht“, erklärt Thomas Maschmann, Leiter strategischer Einkauf bei Schmitz Cargobull. „Durch die Zusammenarbeit können wir uns auf unsere Kernkompetenzen in der Baugruppenentwicklung und die Montage der fertigen Trägerprofile konzentrieren.“